Endermologie

Lipomassage - Endermologie

Die Anti-Cellulite-Waffe

Die Cellulite ist eines der bisher weitgehend ungelösten und bedeutendsten Probleme der ästhetischen Medizin. Mehr als 80 Prozent aller Frauen ab dem Alter von 16 Jahren sind von Cellulite mehr oder weniger stark betroffen und dementsprechend unglücklich.

Da Bewegung und Sport, gesunde Ernährung und ein geänderter Lebensstil sich zwar immer positiv auf die Gesundheit jedes Einzelnen auswirkt, der gewünschte und erwartete Effekt auf die Cellulite jedoch in der Regel aufgrund der Beschaffenheit der Orangenhaut ausbleibt, können nur zusätzliche Behandlungsmethoden wirksam helfen.

Eine dieser Methoden - und zwar eine rein mechanische - ist die Lipomassage.

Dass die Cellulite fast ausschließlich Frauen betrifft, liegt am speziellen Aufbau ihrer Haut und an deren Reaktion auf die weiblichen Hormone: Das Unterhautfettgewebe der Frauen ist elastischer als das der Männer. Kollagenfasern, die dort für Dehnbarkeit sorgen, lagern sich bei der Frau parallel nebeneinander, während sie beim Mann netzartig ineinander verwoben sind. Dadurch können sich die wachsende Fettzellen zwischen die Fasern schieben und das Gewebe dehnen.

Aber auch schwaches Bindegewebe ruft Orangenhaut hervor. Besonders nach einer Schwangerschaft wird die Cellulite sichtbar. Das liegt daran, dass sich die Bindegewebsfasern zwischen den Zellen bei Gewichtszunahme nicht schnell genug anpassen können: Sie verhärten und verteilen sich ungleichmäßig.

Weltweit haben sich mit diesem System bereits viele Millionen Menschen behandeln und sich von den Erfolgen überzeugen lassen.

  • Dauer .- jeweils 35 Minuten
  • Empfohlene Therapie - 2xwöchentlich
  • Erhaltungstherapie - 1x alle 2 bis 4 Wochen